Gastronomie des Périgord - 8 Tage

Gastronomie des Périgord
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
29.08.2017 - 05.09.2017
Preis:
ab 896 € pro Person

Das Périgord ist authentisch! Das Land im Südwesten Frankreichs hat es verstanden, das Wesentliche zu erhalten. Hier findet man urtümliche Landschaften, dünn besiedelt, ausgesprochen wald- und wasserreich, mit einem enormen historischen Erbe. Dörfer und Städte muten an, als wäre die Zeit schon vor Jahrhunderten angehalten worden. Die Bewohner des Périgord glauben zurecht, dass der Schöpfer hier etwas mehr Phantasie walten ließ als anderswo.

Landschaften, historische Orte, Burgen, Schlösser, Weingärten und tiefe Schluchten zu sehen, ist das Eine - aber vollständig wird ein Besuch des Périgord erst durch die leiblichen Genüsse. Ein herausragendes Erbe ist die Küche des Périgord. In den Küchen von zwei Meistern ihres Faches wird für Sie gekocht; Maître Robert und Maître Vincent. Dann werden Sie wissen, warum die Menschen des Périgord so stolz auf Küche und Weinkeller sind.

1.Tag - Anreise Clermont-Ferrand

Die Anreise erfolgt durch die Schweiz, vorbei am Genfer See und an Lyon bis Clermont-Ferrand. Hier werden Sie im Hotel mit dem Abendessen erwartet.

2.Tag - Dordognetal - Souillac

Morgens sollten Sie noch einen Blick in die hochgotische Kathedrale von Clermont-Ferrand werfen. Komplett aus porösem Lavagestein erbaut, heißt das Gotteshaus auch „Schwarze Kathedrale". Dann die Fahrt durch das Zentralmassiv Richtung Souillac. Dort angekommen, bleibt Zeit zu einem Bummel durch die Stadt im Dordognetal. Im Hotel von Maître Robert werden Sie zur Einstimmung mit einem Aperitif zum Abendessen mit regionalen Köstlichkeiten erwartet.

3.Tag - Dordogneschifffahrt - Sarlat

Heute gehts zu einem Périgorder Landfrühstück auf einen Bauernhof mit Rillettes, Entenlebertoast, Landwein und Café - da müssen Sie durch! So gestärkt gehts weiter durch das Tal der Dordogne. Dabei passieren Sie so reizvolle Schlösser wie Montfort, Castelnaud und Beynac. Bei La Roque-Gageac beginnt die malerische Fahrt mit einer der traditionellen „Gabare" über den Fluss Dordogne. Abschließend versetzen Sie sich in die Zeit zwischen dem 13. und 16. Jh. Es ist die Altstadt von Sarlat, die zu den schönsten und authentischsten Stadtzentren Frankreichs gehört. Das werden Sie nach einer kurzen Führung bestätigen können.

4.Tag - Rocamadour - Höhle von Padirac

Der faszinierende Pilgerort Rocamadour ist gleich einem Schwalbennest in eine Steilwand von 150 m Höhe gebaut und scheint eine stete Herausforderung an die Schwerkraft zu bilden. Die Wege der Altstadt führen über verschiedene Ebenen hinauf zum Schloss und geben dabei herrliche Blicke über das Flusstal frei. Nachmittags erreichen Sie die Höhle von Padirac. In einer Tiefe von rund 100 Metern machen Sie eine Bootsfahrt und bestaunen dabei die mächtigen Kalkformationen. Bei der Rückfahrt zum Hotel kommen Sie durch Loubressac und Carennac, zwei der schönsten Dörfer Frankreichs. Zwischenzeitlich haben die Köche von Maître Robert ein fantasievolles Abendessen für Sie gezaubert (der Maître ist mittlerweile im Ruhestand und kocht meistens nicht mehr selbst). Vermutlich wird es Leberpastete, Omelette mit Waldpilzen, Entenbrustfilets und einiges mehr geben. Begleitet wird das Essen von Wein und Folklore. Bon Appétit.

5.Tag - Cahors - Albi - Castres

Die Stadt Cahors liegt in einer Schleife des Flusses „Lot" und ist bekannt für die Brücke „Pont Valentré", bei deren Entstehung angeblich der Teufel geholfen hat. Weiter rühmt sich Cahors ihrer Trüffel und des schweren Weines. Den Windungen des Fluss Lot folgend, kommen Sie durch eine beeindruckende Landschaft und können selbst urteilen warum die Menschen seit dem Mittelalter diese Gegend so atemberaubend schön finden. Die größte Backsteinkathedrale und das Museum des Malers Toulouse-Lautrec werden Sie bei einer Führung in der „roten Stadt" Albi kennenlernen. Abends, zurück im Hotel, wartet bereits Maître Vincent mit dem Abendessen auf Sie.

6. Tag - Castres - Carcassonne

Ein Reiseleiter zeigt Ihnen die Gemeinde Castres mit dem Bischofspalast und im Goya-Museum die einmalige Sammlung spanischer Kunst. Anschließend werden Sie mit regionalen Kleinigkeiten (Wurst, Käse, Wein) verköstigt. Nachmittags geht es weiter zur größten mittelalterlichen Festung Europas im kleinen Ort Carcassonne der mit 42 Wehrtürmen und den historischen Gassen zu beeindrucken weiß. Zwischenzeitlich hat Maître Vincent im Hotel als gastronomischen Höhepunkt des Tages ein Menü für Sie bereitet.

7. Tag - Millau - Lyon

Im südfranzösischen Städtchen Millau steht eine der längsten Seilbrücken der Welt. Sie ist gleichzeitig die größte Autobahnbrücke weltweit und überragt sogar den Eiffelturm. Abends werden Sie im Raum St. Etienne/Lyon zum Abendessen erwartet.

8.Tag - Heimreise

Nach dem Frühstück treten Sie mit vielen wunderbaren Eindrücken die Heimreise in die Ausgangsorte an.

• Reise in einem unserer BISTRO-Busse
• 7x Übernachtung mit Halbpension
1x in Clermont Ferrand
3x in Souillac bei Maître Robert
2x in Castres bei Maître Vincent
1x im Raum Lyon
• Verschiedene gastronomische Höhepunkte im Rahmen der Halbpension
• Gabarefahrt auf der Dordogne am 3. Tag
• Höhle von Padirac mit Bootsfahrt
• Führung in Albi mit Eintritt ins Toulouse-Lautrec-Museum am 5.Tag
• Führung im Goya-Museum (Eintritt ~ € 2,50)
• Regionale Köstlichkeiten auf dem Markt am 6.Tag
• Kurtaxe inklusive

Bonus-Punkte • •

Mittelklassehotel

  • Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
    896 €
  • Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
    1086 €