Maremma - wilder Süden der Toskana - 5 Tage

Maremma - wilder Süden der Toskana
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
15.11.2017 - 19.11.2017
Preis:
ab 464 € pro Person

Ziel der Reise ist ein wundervoller Landstrich im Süden der Toskana. Dort, am Rande der Maremma wurde ein reizender alter Bauernhof zum 4-Sterne-Wellness-Hotel umgebaut.

Die Toskana, das sind sanfte Hügel, von Zypressen gesäumte Straßen, prächtige Herrenhäuser, Städte wie Florenz, Pisa und Siena mit ihren kulturellen Schätzen und Chianti-Wein. Und dann gibt's da noch die Maremma; Wälder mit Wildschweinen und Wölfen, Steppen mit einsamen Viehhirten, heißes Schwefelwasser und die atemberaubende Kultur der Etrusker.

Die Maremma stellt die wilde Seite der Toskana dar. Das ehemals unbewohnbare Sumpfland zwischen Siena und Rom wurde bis ins 19. Jh. von der Malaria heimgesucht. Dann wurden die Sümpfe trockengelegt, besiedelt und die Landwirtschaft aufgebaut. Seitdem bestimmen statt Sümpfe und Mückenschwärme Weinberge, Olivenhaine, Schaf- und Rinderherden die Landschaft. Das Wilde der Maremma hat sich dennoch erhalten; keine Autobahn stört die Ruhe. Bewaldete Hügel auf der einen und Sand- und Felsstrände am türkisblauen Meer auf der anderen Seite bestimmen noch immer das Landschaftsbild. Massentourismus gibt es in der Maremma nicht.

1.Tag - Anreise Südtoskana - Maremma

Durch die Schweiz, vorbei an Mailand, La Spezia und Livorno erreichen Sie den Süden der Toskana und Ihr Hotel am Rande der Maremma.

2.Tag - Bootsausflug Insel Giglio

Nach dem Frühstück nehmen Sie im Hafen von Santo Stefano Ihre Plätze auf einem Boot ein, das Sie zur Insel Giglio bringt, die berühmt wurde durch das Wrack der Costa Concordia. Die Insel ist eine der sieben Inseln des toskanischen Archipels, die man die schönsten Töchter der Toskana nennt. Im Hafen fällt der erste Blick auf Häuser, abwechselnd in den warmen Farben des Südens gestrichen. Das erinnert fast etwas an Saint-Tropez und stimmt ein auf dass was Giglio an Schönheiten zu bieten hat. Oben auf dem Berg thront das Dorf Giglio Castello, das Sie mit einem Shuttlebus erreichen und das sich rühmt, eines der schönsten Dörfer von Bella Italia zu sein. Das werden Sie sicher bestätigen können, denn unterhalb liegt die anmutig geschwungene Bucht mit smaragdgrünem Wasser, daneben winzige Sandbuchten, umrahmt von Felsen, darüber dicht bewaldete Bergkuppen und eine Vegetation, die mit Farben und aromatischen Gerüchen besticht. Ein Fest für Ihren Fotoapparat.

3.Tag - Grosseto - Capalbio

Das Zentrum der Stadt Grosseto wurde von den Medici von starken Befestigungen umgeben, die nur von zwei Toren durchbrochen wird. Der Mauerring ist begehbar und wird von Grünanlagen gesäumt. Die zentrale Piazza Dante wird vom neogotischen Palast der Provinzialregierung und dem Dom San Lorenzo in italienischer Gotik dominiert. Südöstlich befindet sich der naturbelassene Strand von Capalbio, der schon in römischer Zeit von Reichen, Adeligen und Kaisern geschätzt wurde. Der Ort Capalbio glänzt durch eine perfekt erhaltene mittelalterliche Altstadt von deren Stadtmauern aus das spektakuläre Panorama des Tals zu bewundern ist. Ein Ort, der die Besucher in die Vergangenheit katapultiert. Jetzt ist Zeit einen kleinen Imbiss mit Wein in einer der typischen Fattorias einzunehmen.

4.Tag - Saturnia - Pitigliano

Im Herzen der Maremma liegen drei Dörfer auf Tuffsteinhügeln in majestätischer Lage. Pitigliano; komplett aus Tuffstein gebaut auf einem Hügel, von drei Flusstälern tief eingeschnitten und von vielen Höhlen durchzogen, die bereits zur Zeit der Etrusker als Wohnungen und Keller dienten. Das Dorf Pitigliano wird von malerischen Gassen, Aquädukten und Kirchen geschmückt und vom Palast Orsini dominiert. Dann das Dorf Saturnia, in dem eine heilende Schwefelquelle mit 37,5° entspringt. Wenn Sie jetzt Ihre Badesachen nicht vergessen haben, können Sie in den Kaskaden ein kostenloses Heilbad nehmen. Der dritte Ort ist Sovana, Heimat des Papstes Gregor VII. und ein eindrucksvolles Städtchen mit bedeutenden Kirchen und Palästen. Im Wald nahe dem Dorf befinden sich mehrere etruskische Gräber, die in den Tuffstein gehauen wurden, darunter das große, beeindruckende Grab „Tomba lldebranda".

5.Tag - Heimreise

Sagen Sie „Arrivederci", denn es ist an der Zeit, sich von einem zauberhaften Landstrich zu verabschieden. Sie haben viel gesehen und erlebt, das es jetzt erst zu verarbeiten gilt. Abends erreichen Sie wieder wohlbehalten und bester Laune die Ausgangsorte der Reise.

• Vier Übernachtungen mit Halbpension
• Reizvolles 4-Sterne-Hotel mit Pool, Hallenbad und SPA-Abteilung am Rande der Maremma
• 4-Gang-Abschiedsessen mit Wein (¼l), Wasser und Life-Musik im Rahmen der Halbpension
• Ausflüge am 2., 3. und 4. Tag mit Reiseleiter
• Imbiss mit Wein am 3. und 4. Tag inklusive

Nicht inklusive sind anfallende Eintrittskosten.

Bonus-Punkte •

Hotel Fattoria La Principina

  • Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
    464 €
  • Dreibettzimmer DU/WC, Halbpension
    464 €
  • Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
    600 €