Normandie - Bretagne - 8 Tage

Normandie - Bretagne
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
19.08.2017 - 26.08.2017
Preis:
ab 858 € pro Person

Einmal wie Gott in Frankreich zu leben - ein geflügeltes Wort das sich leicht umsetzen lässt. Als „Studienorte" eignen sich weniger die Nobelrestaurants, sondern am besten die Dorfgasthäuser. Man übt auf dem französischen Land Lässigkeit und Toleranz, man nimmt sich Zeit für den „Petit café", der zur Lebenskunst geworden ist. Wenn man auch äußerliche Dinge nicht so wichtig nimmt und sich in der Regel hütet, alles auf Hochglanz zu polieren, so wird doch vielerorts der Pflege uralter Zeitzeugnisse viel Aufmerksamkeit gewidmet. Gerade die ländlichen Gegenden halten oft unerwartete Überraschungen für den Besucher bereit. Diese Reise enthält eine Fülle von Sehenswürdigkeiten - und doch kann es nur eine Momentaufnahme eines zauberhaften Landstriches sein!

Die Normandie ist eine unerschöpfliche Fundgrube an landschaftlicher Schönheit und Orten mit historischer Bedeutung. Geschichte und Gegenwart, Zauber der Landschaft und Pracht der Bauten, bedeutende Burgen, Klöster und Kirchen reichen sich hier wie kaum anderswo die Hand.

Die Bretagne, vom Meer umspült und geprägt, hat sich bis heute etwas geheimnisvolles, rätselhaftes und in vielen Dingen eigenartiges erhalten. Die Natur mit all ihren Elementen hat die Bretonen zu abergläubischen Schöpfern von Sagen und Legenden gemacht, die auch den empfindsamen Besucher in ihren Bann ziehen.

Eine einzigartige Reise, die von atemberaubender Natur, stilvollen Dörfern und Städten, wilder Geschichte und gewaltigen, oft mysteriösen Baudenkmälern begleitet wird.

1.Tag - Anreise nach Rouen

Anreise vorbei an Metz und Paris in die Normandie, zur Stadt Rouen mit der mächtigen Kathedrale. Rouen hat sich in der Vergangenheit traurige Berühmtheit erworben durch den Prozess gegen Jeanne d´Arc.

2.Tag - Caen - Omaha Beach - St. Malo

Der Tag beginnt mit einem kurzen Stadtrundgang in Rouen. Sie sehen die Kathedrale „Notre-Dame", die große Turmuhr „Gros Horloge" und die reizvolle Altstadt mit Fachwerkhäusern und dem Justizpalast. Dann gehts weiter in die Stadt Caen, welche als eine der schönsten der Normandie gilt. Wilhelm der Eroberer ließ mitten in Caen eine Zitadelle errichten, welche romanisch begonnen und gotisch fertiggestellt wurde. Von hier ist es nicht weit zu einem äußerst geschichtsträchtigen Küstenabschnitt der Normandie, zum Omaha Beach. Alliierte Truppen landeten mit rund 7.000 Schiffen am 6. Juni 1944 (D-Day) im Rahmen der Operation Overlord u.a. an diesem strategischen Strand und leiteten die Wende im 2. Weltkrieg ein. Verschiedene Gedenkstätten und Museen erzählen von der Bedeutung dieses Küstenabschnitts. Weiter fahren Sie auf direktem Wege in die Bretagne, nach St. Malo. Hier wohnen Sie direkt in der herrlichen Altstadt, das bringt aber einen kleinen Fußweg mit sich, da der Bus nicht direkt zum Hotel fahren kann. Das Gepäck wird transportiert.

3.Tag - St. Malo - Cancale - Mt.-St.-Michel

Sie lernen beim Rundgang das alte, trutzige Seefahrer- und Piratennest St. Malo kennen. Sehenswert ist vor allem die durch eine hohe Stadtmauer geschützte Altstadt. Die besondere Lage der Stadt bot zum einen der Bevölkerung Schutz vor allweden Angriffen, andererseits galt St. Malo als idealer Unterschlupf für die Korsaren und Piraten, die von hier aus ihr Unwesen trieben. Unweit St. Malo's liegt der Austernort Cancale. Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung des weltberühmten Kirchenberges Mont-Saint-Michel mit seiner mächtigen Abtei und den malerischen Gassen. Das „Wunder des Abendlandes" ist nach Paris der größte Touristenmagnet Frankreichs. Abends kehren Sie in Ihr Hotel in St. Malo zurück.

4.Tag - Cap Frèhel - Guimiliau - Brest

Heute erreichen Sie in wenigen Kilometern die legendäre bretonische Granitküste um einzigartige Ausblicke zu genießen. Sie fahren hinaus zum Cap Fréhel, dessen zerklüftete Felsen 72 Meter über dem Meer aufragen. Von hier aus genießt man einen schönen Blick auf die Küste. Über Morlaix fahren Sie ins Dorf Guimiliau, das auf einen der größten Kalvarienberge mit über 200 Figuren stolz ist. Zum Abendessen werden Sie im Hotel in Brest erwartet. Aufgrund der geschützten Lage in einem natürlichen Hafen, ist Brest ein bedeutender Marinehafen Frankreichs.

5.Tag - Halbinsel Crozon - Westkap

Umspülte Klippen säumen Ihren Weg zur Halbinsel von Crozon mit den schönsten Aussichtspunkten der Bretagne. Sie genießen die Aussicht von den rund 70 m abfallenden Klippen „Pointe de Dinan" und „Pointe de Pen-Hir". Nachmittags erreichen Sie den westlichsten Punkt Frankreichs, das imposante Westkap. Abends werden Sie wieder in Brest zum Abendessen erwartet.

6.Tag - Quimper - Carnac - Quiberon - Vannes

Keine andere Stadt in der Bretagne verfügt über eine so malerische Altstadt wie Quimper. Die Stadt besticht durch mächtige Granithäuser, reizvolle Fußgängerzonen und schöne Plätze. Kunsthandwerklich bekannt sind die Fayencen von Quimper. Die Stadt Carnac gibt noch heute Rätsel auf, denn die Ansammlung frühgeschichtlicher Zeitzeugen von annähernd 3000 Menhiren und Dolmen ist noch immer ungeklärt. Um die Mittagszeit machen Sie einen Abstecher auf die reizvolle Halbinsel Quiberon, deren schönster Teil die Felsenküste im Westen darstellt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Vannes am Golf von Morbihan und beziehen Ihr Hotel. Abends sollten Sie noch die Altstadt rund um den Hafen entdecken.

7.Tag - Vannes - Vitré - Chartres - Paris

Sie verlassen die bretonische Küste und erreichen die Gemeinde Vitré, eine der bretonischen Städte, die am besten ihr ursprüngliches Aussehen erhalten hat. Häuser, Stadtmauern und alte Straßen bilden ein perfektes Beispiel einer 500 Jahre alten Stadt. Die Weiterfahrt Richtung Paris führt Sie vorbei an Le Mans, bekannt durch das 24-Stunden-Rennen, nach Chartres. Hier nehmen Sie in der berühmtesten Kathedrale der Welt mit einmaligen Glasfenstern aus dem 13.Jh. an einer kleinen Führung teil. Die gotische Kirche mit absoluter Weltgeltung ist es wert. Gegen Abend erreichen Sie den Osten von Paris und werden in Ihrem Hotel zum Abendessen erwartet.

8.Tag - Au revoir - jede Reise hat ein Ende

Mit einem verliebten Blick zurück auf erlebnisreiche Tage treten Sie die Heimfahrt über französische und deutsche Autobahnen an. Au revoir en France! Abends erreichen Sie gut gelaunt die Ausgangsorte der Reise.

• Reise im BISTRO-Bus
• Übernachtungen in:
1x Rouen
2x Saint Malo
2x Brest
1x Vannes
1x bei Paris
• 7x Abendessen mit 3 Gängen, teils im Hotel, teils in Restaurants
• Gute Mittelklassehotels, alle Zimmer mit TV, Telefon und Bad/WC
• Besuch des Omaha Beach in der Normandie
• Führungen in.
Rouen
St. Malo
Cancale
Mont-Saint-MicheL
Chartres
• Kurtaxe inklusive!

Nicht inklusive sind anfallende Eintrittspreise

Bonus-Punkte • • •

Mittelklassehotel

  • Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
    858 €
  • Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
    1125 €