Provence - 5 Tage

Provence
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
05.07.2017 - 09.07.2017
Preis:
ab 574 € pro Person

Halten Sie inne, lehnen Sie sich zurück und atmen Sie tief durch. Wenn Sie jetzt wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut spüren, das Zirpen von Zikaden hören, Lavendel, Rosmarin und andere Kräuter riechen, dann sind Sie in der Provence. Dieser Landstrich im Süden Frankreichs betört alle Ihre Sinne mit einem Überfluss an Reizen und Schönheiten.

Die Städte der Provence sind kulturelle Höhepunkte mit hellenistischen, römischen und mittelalterlichen Zeugnissen einer Hochkultur. Das Land ist geprägt durch Obst-, Gemüse- und Weinanbau. Ab 300 Höhenmeter gedeiht der Lavendel hervorragend, dessen Essenzen zur Parfümherstellung genutzt werden. Je nach Art und Lage blühen die Lavendelfelder vom Früh- bis Spätsommer in ihrer lila Pracht.

Zu erwähnen ist noch die provenzalische Küche, die einen ausgezeichneten Ruf genießt. Nicht ausgesprochen kompliziert, aber durch die Kräuter der Provence ganz besonders pikant.

1.Tag - Anreise Provence

Durch die Schweiz, vorbei an Mailand und entlang der italienischen Blumenriviera erreichen Sie den Süden Frankreichs und das Herz der Provence.

2.Tag - Avignon - Les Baux de Provence

Diesen Tag beginnen Sie mit der Fahrt nach Avignon, die geschichtsträchtige Stadt der Päpste. Schon von weitem beeindruckt das Stadtbild vom anderen Rhôneufer aus. Der mächtige Dom, der wehrhafte Papstpalast und die alte Stadtmauer leuchten im Licht der Sonne. Der Papstpalast ist auch die größte Sehenswürdigkeit der Stadt. Ihr Reiseleiter wird viel über Päpste und Gegenpäpste zu erzählen wissen. Bei einem kleinen Spaziergang zur Kathedrale „Notre Dame des Domes" genießen Sie einen herrlichen Blick über Avignon. Dann gehts nach Les Baux de Provence, das mittelalterliche Dorf. Die hübschen Gassen und charmanten Fassaden sind geradezu ein Augenschmaus. Danach werden Sie in St. Hilaire d´Ozilhan zu einer kleinen Weinprobe mit Imbiss erwartet.

3.Tag - Straße des Lavendels

Ein spannender Tag beginnt mit der Fahrt nach Coustellet zum Lavendel-Museum. Ein kurzer Film (auf deutsch) und ein Rundgang stimmen Sie mit viel Wissenswertem über den Anbau und die Weiterverarbeitung des Rohstoffs Lavendel, auf die nächsten Tage ein. Dann gehts weiter über Gordes, mit einem Fotostopp, zur Abtei von Senanque, die inmitten unendlich erscheinender Lavendelfelder liegt und schon deshalb ein traumhaftes Fotomotiv abgibt. Weiter gehts nach Roussillon, der Ort, der ob seiner Farbe bei Kennern als einer der schönsten Frankreichs gilt. Ocker ist der bestimmende Farbton in und um den Ort. Bereits die Römer bauten hier Ocker für die Farbherstellung ab. Genießen Sie das malerische Stadtbild bei einem Rundgang, dann gehts weiter auf eine Lavendelfarm. Dort werden viele Produkte aus Lavendel dargeboten, die Sie teilweise auch testen werden, wie hausgemachten Sirup, Lavendelkekse oder Marmelade.

4.Tag - Nimes - Pont du Gard - Arles

Erst gehts nach Nimes, eine von Kunst und Kultur geprägte Stadt die stolz auf ein römisches Erbe blickt, wie das gut erhaltene Amphitheater mit rund 25.000 Plätzen in 3 Stockwerken mit je 60 Arkaden. Oder der „Maison Carrée", ein römischer Tempel in seiner Detailtreue den griechischen Vorbildern ebenbürtig. Zum kontrastreichen Ganzen trägt die Altstadt mit engen Gassen um die Kathedrale bei. Jetzt machen Sie noch einen Abstecher zur Pont du Gard (Eintritt ~ EUR 3,50). Der Aquädukt führte vor 2.000 Jahren in drei Etagen Trinkwasser nach Nimes. Täglich flossen 20.000 m³ Wasser über 50 km. Das ergab rund 400 Liter Wasser auf jeden Einwohner - deutlich mehr als heute. Dann Arles, ein provenzalisches Juwel unter den Städten das gleich dreimal in den Weltkulturerben der UNESCO eingetragen ist. Eine Fülle von antiker Pracht fesselt jeden Besucher, wie das Amphitheater, um 90 n. Chr. ursprünglich aus drei Geschossen, je 60 Arkaden und Platz für 25.000 Zuschauer gebaut. Oder das antike Theater des Kaiser Augustus. Bei einer Führung in der Altstadt sehen Sie neben römisch-antiken Schätzen auch viele Plätze, die Van Gogh in seinen Werken verewigt hat.

5.Tag - Heimreise

Die Heimreise bringt Sie zunächst Richtung Genfer See und dann durch das schweizer Mittelland, vorbei an Bern und Zürich wieder wohlbehalten zurück in die Ausgangsorte der Reise.

• 4x Übernachtung mit Halbpension
• Gutes Mittelklassehotel mit Pool in der Provence
• Ganztagesführungen mit Reiseleiter:
Straße des Lavendels
Avignon
Castillon du Gard
Nimes
Pont du Gard
Arles
• Weinprobe mit Imbiss am 3. Tag

Evtl. anfallende Eintrittskosten und Kurtaxe (~ EUR 1,-/Tag vor Ort) sind nicht inklusive!

Bonus-Punkte •

Mittelklassehotel

  • Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
    574 €
  • Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
    712 €