Rundreise Polen - 9 Tage

Rundreise Polen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
16.09.2017 - 24.09.2017
Preis:
ab 799 € pro Person

Polen - für manche als eigene Heimat oder deren Vorfahren interessant, für andere als Natur-, Kultur- oder Architekturland besuchenswert - findet immer mehr Anhänger.

Über 450 Jahre sind vergangen, seit der Glanz des deutschen Ritterordens verblasst ist, aber seine faszinierende Architektur dominiert immer noch im Landschafts- und Stadtbild Ostpreußens und Pommerns. Städte wie Stettin und Danzig vermitteln ein kontrastreiches Bild. Der Besucher kommt aus dem Staunen nicht heraus - mit welcher Liebe zum Detail die vom Krieg arg gebeutelten Städte wieder aufgebaut wurden.

Urwüchsige Schönheiten der Landschaft erwarten Sie in der Masurischen Seenplatte. Zahllose, durch Flüsse und Kanäle verbundene Seen liegen malerisch in einer waldreichen Hügellandschaft. Im Süden des Landes, in Schlesien hat vor allem die barocke Baukunst gewaltiges hinterlassen. Städte wie Krakau, Breslau und der Wallfahrtsort Tschenstochau sind jedem ein Begriff, die eine als Perle der Barockbaukunst, die andere als Bastion eines tief verwurzelten Glaubens im Land.

Seit in Polen die stille Revolution stattfand und sich das Land dem Westen weit geöffnet hat, lebt es sich ganz gut in diesem Land. Ein solider Wohlstand kehrt ein, welcher auch gezeigt werden will. Modernes, westliches Leben wird auf belebten Straßen und Plätzen der polnischen Städte zur Schau gestellt. Man ist stolz auf geschaffenes und begegnet dem Besucher freundlich und weltoffen.

1.Tag - Berlin - Polen - Stettin

Fahrt über Nürnberg, Leipzig und vorbei an Berlin zur polnischen Grenze. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Hotelbezug in Stettin.

2.Tag - Stettin - Danzig

Nachdem Sie bei einer kleinen Stadtrundfahrt Zeuge eines stetigen Wiederaufbaus von Stettin werden, beginnt die Weiterreise entlang der Ostseeküste. Vorbei an Kolberg, Köslin und Stolp erreichen Sie die alte Hansestadt Danzig.

3.Tag - Stadtrundfahrt - Schifffahrt Westernplatte

Danzig - die wichtigste polnische Stadt an der Ostsee - lernen Sie bei einer Rundfahrt kennen. Die „Dreierstadt" wird sie auch genannt, da Danzig, Gdingen und Zoppot fließend ineinander übergehen. Die alte Hansestadt erhielt schon 1343 Stadtrechte und erreichte im 15.-17. Jh. ihre Blütezeit, von der noch heute prächtige Bauten dazu beitragen, dass Danzig zu den schönsten Städten Europas zählt. Die Stadtväter haben weder Kosten noch Mühen gescheut, der Altstadt nach kompletten Zerstörungen ihr historisches Aussehen wieder zu geben. Besichtigt werden: „Goldene Pforte", Jacek-Bastei, Rathaus, Marienkirche, Nikolauskirche. Im Dom von Oliwa werden Sie einem Orgelkonzert beiwohnen. Nachmittags starten Sie zu einer reizvollen Schifffahrt zur geschichtsträchtigen Westernplatte an der Weichselmündung. Am 1. September 1939 um 04:45 Uhr begann das deutsche Linienschiff SMS Schleswig-Holstein mit dem Beschuss auf die Westernplatte und leitete damit den 2. Weltkrieg ein.

4.Tag - Danzig - Masuren

Fahrt von der Ostseeküste in die Masuren. Eine fast unberührte Landschaft mit lieblichen Seen, Mischwäldern und Wasserläufen. Auf dem Weg besichtigen Sie die Marienburg, ehemaliges Bollwerk und Residenz des deutschen Ritterordens mit imposantem Festungskomplex. Nachmittags machen Sie einen kleinen Abstecher zum Oberlandkanal, der Mitte des 19. Jh. gebaut wurde und seitdem als eine technische Meisterleistung gilt. Der Kanal muss einen Höhenunterschied von 100 m überwinden. Das gelingt nur zum Teil durch ein Schleusensystem. An einigen Stellen werden die Schiffe über Land auf Schienen transportiert.

5.Tag - Masuren - Wolfsschanze

Vormittags Rundfahrt durch die Masurische Seenplatte. Kristallklare Seen und dunkle Wälder liegen im Süden des ehemaligen Ostpreußens. Der Landstrich ist ein wahrer Ruhepol. Urwälder, versteckte Seen, uralte Alleen und beschauliche Dörfer lassen den Besucher still werden. Dabei kommen Sie auch zu den schaurigen Überresten des ehemaligen Führerhauptquartiers, der „Wolfsschanze". Nachmittags erleben Sie den großen Niedersee bei einer Bootsfahrt von Nikolaiken nach Ruciane Nida.

6.Tag - Masuren - Warschau

Weiterfahrt nach Warschau. Auch in der Hauptstadt wurden die Zerstörungen des 2. Weltkrieges liebevoll wieder restauriert. Dies werden Sie nach der Stadtführung bestätigen können.

7.Tag - Warschau - Krakau

Nach dem Frühstück Weiterreise bis Krakau zur Stadtführung in der wohl romantischsten Stadt Polens. Eine seit 700 Jahren fast unveränderte Altstadt und Festungsanlage begründet den Ruf als schönste Stadt Polens.

8.Tag - Tschenstochau - Breslau

Weiterfahrt in den bekannten Wallfahrtsort Tschenstochau und Besuch der berühmten „Schwarzen Madonna" im Paulinenkloster. Weiterreise zur Stadtbesichtigung in der schlesischen Metropole Breslau. Im Mittelalter war Breslau die größte Handelsstätte Deutschlands. Zahlreiche Gebäude, großteils aufwendig renoviert, zeugen von der einstigen Bedeutung.

9.Tag - Breslau - Deutschland

Heimfahrt nach Deutschland, vorbei an Dresden und Nürnberg erreichen Sie abends wieder die Ausgangsorte der Reise.

• Reise in einem unserer BISTRO-Busse
• 8 Übernachtungen mit Halbpension in Hotels der gehobenen Mittelklasse
• Ausflüge und Besichtigungen lt. Ausschreibung
• Führungen in Stettin, Danzig, Gdingen, Zoppot, Warschau und Krakau
• Eintritt & Führung Marienburg, Wolfsschanze, Paulinerkloster Tschenstochau
• Orgelkonzert im Dom Oliwa
• Schifffahrt von Nikolaiken nach Ruciane Nida
• Schifffahrt zur Westernplatte

EU-Bürgern genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis.

Bonus-Punkte • •

3-4 Sterne/örtliche Oberklasse

  • Doppelzimmer DU/WC Halbpension
    799 €
  • Dreibettzimmer DU/WC Halbpension
    799 €
  • Einzelzimmer DU/WC Halbpension
    1015 €